Schalenamöben

Arcella crenulata

Ähnlich wie A. vulgaris, aber Mundöffnung mit gezähntem Rand,
kein deutlicher Kragen, säureliebend.

123 µm Durchmesser, Heiliges Meer-Gebiet. Ich fand die Art dort massenhaft in einem kleinen Erdfalltümpel (pH 4,7 - eL 33 µS.
 
83 µm breit, Kollbecksmoor.
ca. 100 µm breit, Hl.Meer.

144 µm breites Exemplar, Mundöffnung 45 µm, aus dem Ibmer Moor.
Lebendes Exemplar, ebenfalls Ibm.

Enzystierte Arcella crenulata, Durchmesser 106 µm, Zyste 61 µm.
Balkseemoor, zwischen Wasserfeder.

Arcella crenulata ist möglicherweise eine Variation von A. vulgaris.
Deflandre nannte sie Arcella vulgaris var. crenulata. Auch Leidy ordnete sie als A. vulgaris ein. Dagegen C.G. Ogden and R.H. Hedley in An Atlas of Freshwater Testate Amoebae 1980: "We consider that the difference in the shape of the aperture is sufficient to treat A. crenulata as a valid species".